Tierschutz la Palma e.V.

Seit dem 06.10.2014 besitzt der Tierschutz La Palma e.V. die Erlaubnis im Sinne des §11 Abs.1 Nr.5 Tierschutzgesetz (TierSchG)

Oso

 

Name:

Oso

geboren:

August 2017

Schulterhöhe ca. :

45 cm

kastriert:

ja 

Geschlecht:

männlich

Herkunft:

La Palma - Kanaren

Aufenthaltsort:

Pflegestelle bei Mönchengladbach

Oso bietet das hübsche Bild eines Garafiano-Mixes: rotblondes, dichtes Fell, wunderschöne bernsteinfarbene Augen, deren Lider mit einem Kajalstift nachgezogen scheinen, ein wacher Blick, der seine Intelligenz widerspiegelt und eine selbstbewusste Haltung. Das alles nicht in Originalgröße, sondern ein wenig geschrumpft, als sei Oso etwas zu heiß gewaschen worden.

Allerdings hat er ein Problem: Bei einem Autounfall auf La Palma hat Oso sich einen Trümmerbruch im Kniegelenk des rechten Hinterlaufs zugezogen und wurde deshalb von seinem Besitzer beim Tierschutz entsorgt. Bei der Überlegung, Amputation oder Versuch der Selbstheilung, entschied sich der Tierarzt für letzteres. Ansatzweise ist der Bruch schon gut geheilt, aber noch nicht wirklich ausgeheilt. Jedenfalls beginnt er, sein Bein auch zu benutzen und kann damit auch schon herumtoben.

Wenn Oso mit anderen Hunden läuft und spielt, merkt man nichts von seiner Verletzung. Aber, wenn er statt zu rennen geht, humpelt er oder bewegt sich zur Schonung des rechten Hinterbeines auf drei Pfoten.

Daher wird Oso nur in ein ebenerdiges Zuhause vermittelt.

Oso fährt problemlos im Auto mit. Er liebt die Spaziergänge mit anderen Hunden im nahen Wald und läuft dabei gut an der Leine. Läuft er frei, hält er seine Hundegruppe immer im Blick und kommt auf Zuruf im Eiltempo zu seiner Bezugsperson zurück. Fremden Menschen und Hunden gegenüber ist Oso völlig entspannt. Auch mit Kindern kommt er hervorragend zurecht.

Im Haus ist Oso stubenrein und verhält sich ruhig und unauffällig. Mit den anderen Hunden der Pflegestelle bleibt er anstandslos mehrere Stunden alleine. Wie selbstverständlich liegt er dann vor bzw. hinter der Türe und wacht. Lieber ist ihm allerdings, wenn seine Bezugsperson zu Hause ist und er hingebungsvoll ihre Streicheleinheiten genießen kann. Sein Glück ist vollkommen, wenn er ein großes Tuch auf dem Boden findet, in das er sich einrollen kann. Er ist dabei nicht wählerisch. Ein Teppich tut es auch:-)

Als Garafiano-Mix handelt und entscheidet Oso sehr selbständig. Er braucht daher konsequente, aber einfühlsame Führung mit ganz klarer Linie. Dann ordnet Oso sich willig unter und lernt erstaunlich schnell.

Nun wartet Oso neugierig und entspannt auf einen Menschen, der ihn zu seinem treuen Kumpel erwählt.



 



 

 

Kontakt: Dorothea Modesta Tel: 05741/298747 Mail: doro125@hotmail.com